Norwegian visitors

Am Samstag kam die erwartete norwegische Besuchergruppe. Nachdem diese eine Führung durchs Clubhouse und einen Hausbesuch hinter sich hatten, führten die Kinder während etwa einer Stunde vor, was sie einstudiert hatten. Diese waren hellauf begeistert von den verschiedenen Dingen, welche die Kinder ihnen zeigten. Auch ich war dort und fand es wunderbar. Neben vielem anderem, hatte es auch eine Gruppe, die traditionell tanzte, also kenianisch. Dies gefiel mir besonders, die haben einfach wirklich irgendwie ein anderes Körpergefühl, denn die Bewegungen die sie machten, waren irgendwie schwierig zu imitieren. Nachdem dann noch lange getanzt wurde, machten wir uns auch einmal auf den Weg nach Hause. Untwerwegs assen wir noch im Village market etwas, komplett andere Welt wieder einmal... Als wir dann in Tigoni ankamen war es ein nach Hause kommen. Obwohl ich eigentlich mich erst wieder frisch machen wollte, kamen einige Mädchen und Leah plötzlich und riefen mich nach draussen, da sie mich unbedingt sehen wollten. Es war so schön all diese Menschen zu sehen, auch wenn ich nur einige Tage weg war hatte ich sie vermisst. Und alle sagten sie mir, dass sie mich vermisst hätten und dass ich hoffentlich in nächster Zeit nicht wieder länger weg ginge. Es war sehr berührend zu sehen, dass sie mich wirklich vermisst hatten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0