Ein wunderschöner Tag im Mamba Village

Da es der letzte Tag der Norwegergruppe war, bevor sie dann am Montag wieder abreisten, gingen wir nach der Kirche direkt an einen Ort Namens Mamba Village. Sie zahlten für alle die Eintritte und brachten ein Picnic mit. Dort bekamen wir zuerst eine Krokodilführung, auf dem wir sogar ein Babykrokodil halten und berühren konnten. Auch  von den Schildkröten waren die Kinder hell begeistert, bis auf Michael und Shakira, die wohl schon von den Krokodilen eingeschüchtert waren. Dann konnten wir Kamelreiten, mit Pferden eine Runde drehen, überflüssige Energie auf dem Trampolin ablassen, auf ein Karussell gehen oder mit einer Art Pedalo über das Seelein fahren, was übrigens wirklich anstrengend war J Und waren die Kinder im Mamba Village noch laut und aufgeregt, so war es beinahe totenstill, als wir wieder im Bus sassen um nach Hause zu fahren. Es war wirklich ein wunderschöner Tag und Kinder so wie Erwachsene genossen diesen warmen Sommertag so richtig. Nach dem Nachtessen blieben wir mit den Secondaryschool Kids und den anderen Jugendlichen noch im Essensraum und spielten Karten. Ich redete noch lange mit 3 der Älteren hier und sie erzählten mir Geschichten, wie es in diesen Secondaryschools zu und her geht. Nach den Erzählungen muss es dort ziemlich militärisch ablaufen und ich weiss nicht, ob ich selbst das mitgemacht hätte. Echt taff…

Kommentar schreiben

Kommentare: 0