Mama na Baba Carina are leaving Kenya

Nach einer Woche Safari und einer Woche Tigoni, verbrachten wir die letzten fünf Tage in Mombasa am Strand. Es war um einiges wärmer dort, auch immer noch,nachdem esam 4. Tag zu regnen begann. Ich war es mir überhaupt nicht mehr gewohnt einfach den ganzen Tag zu faulenzen und nicht viel mehr zu tun, als zu baden, in der Sonne zu liegen, zu essen oder zu schlafen. Und es war irgendwie komisch solche schon eher luxuriöse Ferien in dem Land zu verbringen, in dem ich zum ersten Mal Armut gesehen habe. Trotzdem konnte ich es sehr geniessen, auch gerade die Eltern noch ein wenig zu haben und es tat mir auch gut. Aber schon ziemlich bald vermisste ich die Kinder, weshalb es auch nicht schlimm war, als wir am Freitag wieder zurück nach Nairobi kamen. Noch an diesem Tag, stiegen meine Eltern ins Flugzeug und flogen wieder zurück in die Schweiz. Es war eine sehr schöne Zeit und extrem wertvoll ihnen alles zeigen zu dürfen, was mich in den letzten Monaten so geprägt hat. Als ich sie noch zum Flughafen brachte, wurde mir bewusst, dass ich auf den Tag genau 6 Wochen später selbst wieder in ein Flugzeug steigen werde. Die Zeit ist so schnell vergangen und ich fragte mich, ob ich wirklich bereit bin, diesen wunderschönen Ort und all diese lieben Menschen schon in 6 Wochen verlassen kann...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0